STGU

Neueste Projekt

Kierunek: biblioteka (Richtung: Bibliothek)

Ein eigens für polnische Bibliotheken entwickeltes Corporate Design, das modern, zeitgemäß und professionell, aber gleichzeitig auch nutzerfreundlich, kostengünstig und „einfach in der Anwendung“ ist.

Phase 1: Die Idee

© motor studio
Mehr als die Hälfte aller öffentlichen Bibliotheken in polnischen Kleinstädten und Gemeinden beteiligt sich am „Programm zur Förderung von Bibliotheken“ („Program Rozwoju Bibliotek“). Das Programm umfasst die Anschaffung neuer Computer, Schulungen für Mitarbeiter, die Zusammenarbeit mit Nichtregierungsorganisationen und die Initiierung neuer Projekte. Die Bibliotheken ergreifen zunehmend die Initiative – die Bibliothekare sind sich bewusst, dass eine moderne Kulturinstitution nicht nur zeitgemäß funktionieren, sondern auch ein zeitgemäßes Image verkörpern sollte. Aus dem Bewusstsein heraus, dass Corporate Design ein ebenso schwieriges wie wichtiges Thema für Bibliotheken darstellt, beschlossen wir, im Rahmen des Programms zur Förderung von Bibliotheken das Projekt „kierunek: biblioteka” ins Leben zu rufen.
Bibliothek ist cool!

Phase 2: Der Wettbewerb

Wir nahmen die Zusammenarbeit mit dem Verband Angewandter Grafikdesigner (Stowarzyszenie Tworców Grafiki Użytkowej – STGU) auf, der die besten polnischen Designer unter seinem Dach vereint und sich in Initiativen zur Gestaltung des öffentlichen Raums engagiert. Der STGU erstellte zunächst eine Analyse der Corporate Identity polnischer Bibliotheken, ihres Umfelds und ihrer spezifischen Bedürfnisse. Die Designer besuchten Bibliotheken in kleinen und größeren Orten, sowohl Hauptbibliotheken als auch Nebenstellen, um sich ein Bild davon zu machen, welche Kennzeichnungselemente für die Bibliotheken am wichtigsten sind. Der nächste Schritt war die Ausschreibung eines polenweiten Design-Wettbewerbs.
Logo: motor studioDie Aufgabe war nicht einfach: Es galt, ein modernes Konzept zu entwickeln, das gleichzeitig die spezifischen Bedürfnisse der Bibliotheken berücksichtigen und darüber hinaus weitmöglichst standardisiert und kostengünstig sein sollte. Die Jury des Wettbewerbs, die sich u. a. aus bekannten Grafikern und Bibliothekaren zusammensetzte, entschied sich nach zwei Durchgängen für das Konzept des Krakauer Designbüros Motor Studio.

Phase 3: Entwürfe

Das von Motor Studio entwickelte Corporate Design zieht mit seinen intensiven Farben die Aufmerksamkeit auf sich und ist gleichzeitig klar und leicht verständlich. Es umfasst:

  • ein Bibliothekslogo,
  • eine Farbpalette, eine Typografie und verschiedene Piktogramme,
  • Kennzeichnungselemente außerhalb der Bibliothek, wie z. B. Wegweiser und Informationsschilder, die am Gebäude selbst und in der näheren Umgebung angebracht werden können, sowie Plakatvorlagen,
  • Kennzeichnungselemente innerhalb der Bibliothek, z. B. zur Kennzeichnung von Räumen, Regalen und Regaltrennern sowie Dokumentvorlagen, z. B. für Gebühren- und Benutzerordnungen,
  • eine Vorlage für eine einfache Homepage,
  • zusätzliche Elemente, z. B. Vorlagen für Umschläge, Briefe, Bibliotheksausweise, Anstecker, Aufkleber, Tragetaschen und sogar eine Spray-Schablone.


TV SymbolVisualisierung des Corporate Designs für Bibliotheken nach dem Entwurf des Designerbüros Motor Studio

Phase 4: Ob das funktioniert? Ein erster Testlauf

Nachdem wir uns für ein bestimmtes Corporate Design entschieden hatten, beschlossen wir, das Konzept einem ersten Test zu unterziehen. Der STGU startete ein Pilotprojekt in der Gemeinde Radziechowy-Wieprz in der Woiwodschaft Schlesien. Diese kleine Bibliothek engagiert sich seit Jahren für die gesellschaftlich-kulturelle Entwicklung ihrer Region, arbeitet eng mit lokalen Organisationen zusammen und motiviert mit zahlreichen Aktionen zum Besuch der Bibliothek. Der Erfolg des Pilotprojekts war überwältigend. Die Bibliothek, die bis dahin schwer zu finden war (das Gebäude liegt zwar an der Hauptstraße, doch ihr Eingang befindet sich auf der Rückseite), ist jetzt von der Straße und der nahe gelegenen Bushaltestelle aus sichtbar – die Haltestelle selbst wird von den Einwohnern seitdem auch als „Bibliothekshaltestelle“ bezeichnet. Außerdem wurden an zentralen Orten der Gemeinde,
z. B. an der wichtigsten Kreuzung und in der Nähe des Rathauses, Wegweiser angebracht.


Pilotprojekt in der Gemeinde Radziechowy-Wieprz; Foto: Program Rozwoju Bibliotek

Phase 5: Fertig!

Das im Rahmen des Projekts „kierunek: biblioteka” entwickelte Corporate Design steht den polnischen Bibliotheken bereits zur Verfügung. Sämtliche Materialien befinden sich auf der Seite
http://archiwum.stgu.pl/nasze-projekty/kierunek-biblioteka/
Zusätzlich hat der STGU eine E-Broschüre für all jene verfasst, die das gesamte System (oder einzelne Komponenten) in ihrer Bibliothek einführen wollen. Es enthält nicht nur Beschreibungen und Bilder der einzelnen Elemente, sondern auch eine Menge nützlicher Ratschläge von den Designern selbst, Angaben zu den ungefähren Materialkosten, einen Bericht über das Pilotprojekt in Radziechowy-Wieprz und eine Checkliste.

Das Corporate Design „kierunek: biblioteka” wurde mit großer Begeisterung aufgenommen, nicht nur von den Bibliothekaren („ein sensationelles Logo und ein moderner, klarer Stil“, „es ist modern, bunt, es zieht die Aufmerksamkeit auf sich!“, „ein minimalistischer, aber äußerst sinnvoller Einsatz von Symbolen. Und eine tolle Farbgebung!“, „es spricht Jugendliche an, macht aber auch Erwachsene neugierig“), sondern auch von Designern („kreativ, einfach und dabei wirklich nett anzusehen“, „originell, einfach und professionell“).

Eine Corporate Identity für Bibliotheken? Das geht jetzt ganz einfach!

Logo: Programm zur Förderung von Bibliotheken

Text: Magdalena Balicka
Stiftung zur Förderung der Informationsgesellschaft, Koordinatorin des Projekts „kierunek: biblioteka”.Die Polish-American Freedom Foundation betreibt gemeinsam mit der Bill & Melinda Gates Foundation ein Projekt, das polnischen öffentlichen Bibliotheken den Zugang zu Computern, Internet und Schulungen erleichtern soll. Das Programm zur Förderung von Bibliotheken wird in Polen von der Stiftung zur Förderung der Informationsgesellschaft organisiert.
http://www.goethe.de/ins/pl/lp/kul/dup/bib/de10408470.htm

STGU – Hauptidee

Die Gebrauchsgrafik als eines der bedeutendsten Elemente der modernen visuellen Kultur entscheidet über die Form und ästhetische Qualität der uns umgebenden Welt. Heutzutage steht sowohl die gesellschaftliche als auch die wirtschaftliche und kulturelle Sphäre unter dem Einfluss visueller Kommunikation, die einen Wettbewerbsvorteil im Businessbereich schafft. Eine hohe Qualität der visuellen Kommunikation ist zum praktischen Instrument geworden und umfasst die Bereiche Strategie, Politik, Mission, Prozesse, Handlungen sowie Beziehungen.

STGU – Warum?

Die Hauptidee des Verbands Angewandter Grafikdesigner (Stowarzyszenie Tworców Grafiki Użytkowej – STGU) ist der Schutz der kreativen Unabhängigkeit von Designern, ihres Berufsprestiges sowie der Prinzipien und Regeln redlichen und professionellen Designs .

Wir wollen zur Entstehung einer aktiven Gemeinschaft beitragen, die eine gemeinsame Ebene für den Gedanken-, und Erfahrungsaustausch sowie die Präsentation von Ansichten und Konzepten zum Thema Gebrauchsgrafik bildet. Dieses Milieu sollte auch die Integration von Designern, Kritikern, der Gesellschaft und Businessvertretern ermöglichen sowie günstige Voraussetzungen für Lernen und Entwicklung schaffen. Wir möchten das Bewusstsein für „gutes Design“ erhöhen und die Notwendigkeit, in professionelles Design zu investieren herausstellen, da dieser Schritt ein praktisches Instrument für Management von Marke und Unternehmensstrategie darstellt. Bei uns schließen sich die besten polnischen Grafikdesigner zusammen und kooperieren mit zahlreichen Institutionen, Firmen und Medien.

Wie macht die STGU?

AUSSTELUNGEN – wir organisieren thematische und Überblicksausstellungen zum Thema Gebrauchsgrafik

AUSBILDUNG – wir halten Vorträge und organisieren Workshops und Schulungen über wesentliche Aspekte der Berufstätigkeit sowie Workshops von Grafikdesignern (u.a. Grafikdesign, Urheberrechte, polygraphische Techniken, moderne DTP-Techniken). Wir geben Newsletter heraus und verfassen und verbreiten Informationen über grafische Events im Lande und auf der ganzen Welt

GESCHÄFTSTÄTIGKEIT – wir organisieren Grafikwettbewerbs (Logo, Verpackung usw.), Konferenzen und Schulungen sowie beschäftigen uns mit PR und Förderung von grafischen Ereignissen und Produkten. Überdies unterstützen wir B2B-Tätigkeit (Marktanalysen, Branchereasearching).

Ermäßigungen für Mitglieder

Die Mitgliedschaft im Verband Angewandter Grafikdesigner verbindet sich mit einer Reihe von Ermäßigungen, die speziell von unseren Partnern vorbereitet wurden.

Portfolio

Comments are closed.